Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Wienerberger - Langfristige Markttrends sind intakt


Wienerberger
Akt. Indikation:  21.16 / 21.40
Uhrzeit:  22:33:41
Veränderung zu letztem SK:  -1.48%
Letzter SK:  21.60 ( -0.64%)

02.03.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Im vierten Quartal 2017 steigerte die Wienerberger Gruppe den Umsatz um 9% im Vergleich zum Vorjahresquartal auf EUR 758,3 Mio., das EBITDA lag leicht unter dem Vorjahreswert (-1,7%), aber 3,8% über unseren Erwartungen und 3,4% über den Markterwartungen.

In der Division Clay Building Materials Europe verbesserte sich der Umsatz im vierten Quartal um 10% auf EUR 442,6 Mio. und das operative Ergebnis stieg um 11% auf EUR 82,2 Mio. Ein wesentlicher Treiber war wieder einmal das Geschäft in Osteuropa, während Westeuropa weiterhin schwächelte. In Deutschland zeigte sich die Dynamik im Ein- und Zweifamiliensegment weiterhin verhalten und das Unternehmen musste einen weiteren Ergebnisrückgang hinnehmen. Insgesamt stieg der Umsatz im Segment Clay Building Materials Western Europe um 6% auf EUR 300,4 Mio. während das EBITDA im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6% auf EUR 42,7 Mio. sank.

In der Division Pipes & Pavers Europe stieg der Umsatz im vierten Quartal um 11% auf EUR 238,8 Mio. Gleichzeitig sank das EBITDA auf EUR 3,5 Mio. nach EUR 15,4 Mio. in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Im Segment Pipes & Pavers Western Europe setzten sich die schwachen Trends der ersten neun Monate fort. Restrukturierungskosten in Frankreich belasteten das Ergebnis im vierten Quartal mit EUR 10,5 Mio..

Die vorgeschlagene Dividende liegt bei 30 Eurocent je Aktie, dies entspricht einer Steigerung um 11% im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus wird eine einmalige Sonderdividende von 10 Eurocent je Aktie ausbezahlt.

Ausblick. Wienerberger erwartet auch 2018 einen leicht wachsenden Wohnbaumarkt in Europa. Während die Wohnbauaktivität in Osteuropa weiterhin ansteigen wird, wird Westeuropa unverändert unterschiedliche regionale Trends aufweisen. Zudem konnten im internationalen Projektgeschäft bereits zu Jahresbeginn Aufträge gewonnen werden, die unmittelbar einen Ergebnisbeitrag leisten. Wir sind der Ansicht, dass die langfristigen Markttrends intakt sind und glauben, dass die erwartete Dynamik durch die neuesten Statistiken zur Vergabe von Wohnbaukrediten untermauert wird. Der Anstieg des Wachstums CAPEX auf EUR 200 Mio. deutet auf eine gut gefüllte M&A-Pipeline hin. Wer bestätigen unsere Akkumulieren Empfehlung mit einem Kursziel von EUR 22,5.

 

Company im Artikel

Wienerberger

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
Show latest Report (24.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Wienerberger-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Kepler Cheuvreux, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Wienerberger


Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Porr(1), AMS(1), S Immo(1), Fabasoft(1), FACC(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Porr(1), Frequentis(1), Kapsch TrafficCom(1), Flughafen Wien(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: CA Immo(1), S&T(1), Fabasoft(1), Telekom Austria(1), Petro Welt Technologies(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Flughafen Wien 0.63%, Rutsch der Stunde: SBO -1.95%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: voestalpine(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Semperit 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.85%

    Featured Partner Video

    Colin Bletsky, COO von MustGrow Biologics Corp. (WKN A2PNS7)

    - Colin, in welchem Bereich arbeitet ihr? - Seid ihr dann ein Konkurrent von Bayer? - In welchem Stadium seid ihr jetzt? - Du sprichst immer von Technologie - ist es eine Technologie oder ein Produ...

    Inbox: Wienerberger - Langfristige Markttrends sind intakt


    02.03.2018

    02.03.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Im vierten Quartal 2017 steigerte die Wienerberger Gruppe den Umsatz um 9% im Vergleich zum Vorjahresquartal auf EUR 758,3 Mio., das EBITDA lag leicht unter dem Vorjahreswert (-1,7%), aber 3,8% über unseren Erwartungen und 3,4% über den Markterwartungen.

    In der Division Clay Building Materials Europe verbesserte sich der Umsatz im vierten Quartal um 10% auf EUR 442,6 Mio. und das operative Ergebnis stieg um 11% auf EUR 82,2 Mio. Ein wesentlicher Treiber war wieder einmal das Geschäft in Osteuropa, während Westeuropa weiterhin schwächelte. In Deutschland zeigte sich die Dynamik im Ein- und Zweifamiliensegment weiterhin verhalten und das Unternehmen musste einen weiteren Ergebnisrückgang hinnehmen. Insgesamt stieg der Umsatz im Segment Clay Building Materials Western Europe um 6% auf EUR 300,4 Mio. während das EBITDA im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6% auf EUR 42,7 Mio. sank.

    In der Division Pipes & Pavers Europe stieg der Umsatz im vierten Quartal um 11% auf EUR 238,8 Mio. Gleichzeitig sank das EBITDA auf EUR 3,5 Mio. nach EUR 15,4 Mio. in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Im Segment Pipes & Pavers Western Europe setzten sich die schwachen Trends der ersten neun Monate fort. Restrukturierungskosten in Frankreich belasteten das Ergebnis im vierten Quartal mit EUR 10,5 Mio..

    Die vorgeschlagene Dividende liegt bei 30 Eurocent je Aktie, dies entspricht einer Steigerung um 11% im Vergleich zum Vorjahr. Darüber hinaus wird eine einmalige Sonderdividende von 10 Eurocent je Aktie ausbezahlt.

    Ausblick. Wienerberger erwartet auch 2018 einen leicht wachsenden Wohnbaumarkt in Europa. Während die Wohnbauaktivität in Osteuropa weiterhin ansteigen wird, wird Westeuropa unverändert unterschiedliche regionale Trends aufweisen. Zudem konnten im internationalen Projektgeschäft bereits zu Jahresbeginn Aufträge gewonnen werden, die unmittelbar einen Ergebnisbeitrag leisten. Wir sind der Ansicht, dass die langfristigen Markttrends intakt sind und glauben, dass die erwartete Dynamik durch die neuesten Statistiken zur Vergabe von Wohnbaukrediten untermauert wird. Der Anstieg des Wachstums CAPEX auf EUR 200 Mio. deutet auf eine gut gefüllte M&A-Pipeline hin. Wer bestätigen unsere Akkumulieren Empfehlung mit einem Kursziel von EUR 22,5.

     

    Company im Artikel

    Wienerberger

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe
    Show latest Report (24.02.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Wienerberger-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Kepler Cheuvreux, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Wienerberger



    Was noch interessant sein dürfte:


    ATX nach drittschwächstem Tag 2018 wieder im ytd-Minus, aber Zahlenleger Andritz fest

    Inbox: Flughafen Wien: Langfristig positiver Ausblick größtenteils bereits eingepreist

    Nebenwerte-Blick: EVN zeigt sich, Cleen Energy mit Ausrutscher

    OÖ10 nun ytd 2 Prozent im MInus

    Inbox: AMAG - Leicht steigendes EBITDA für 2018 erwartet

    Inbox: SRC zu CA Immo: Auf einer Stand Alone Basis sehr gut aufgestellt, weiter Accumulate

    Inbox: CA Immo: Konsolidierung des österreichischen Immobiliensektors bleibt spannend

    Inbox: Bawag - Mittelfristige Ziele für Analysten zu ambitioniert

    Inbox: KapschTrafficCom: Einführung eines Europäischen Mautdienstleisters könnte Potenzial bedeuten

    Inbox: Erste Group - Risikokosten auf historisch niedrigem Niveau

    Inbox: Andritz - Leichtes Potenzial nach oben gesehen

    Inbox: Uniqa: Dividendenrendite bleibt das Hauptargument für die Aktie

    Inbox: FMA: Mayfair darf keine konzessionspflichtigen Bankgeschäfte in Österreich erbringen





    Wienerberger
    Akt. Indikation:  21.16 / 21.40
    Uhrzeit:  22:33:41
    Veränderung zu letztem SK:  -1.48%
    Letzter SK:  21.60 ( -0.64%)



     

    Bildnachweis

    1. Wienerberger   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz.


    Random Partner

    VBV
    Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wienerberger


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AMS(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Porr(1), AMS(1), S Immo(1), Fabasoft(1), FACC(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), Porr(1), Frequentis(1), Kapsch TrafficCom(1), Flughafen Wien(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.55%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: CA Immo(1), S&T(1), Fabasoft(1), Telekom Austria(1), Petro Welt Technologies(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Flughafen Wien 0.63%, Rutsch der Stunde: SBO -1.95%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: voestalpine(1), S&T(1)
      Star der Stunde: Semperit 0.94%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.85%

      Featured Partner Video

      Colin Bletsky, COO von MustGrow Biologics Corp. (WKN A2PNS7)

      - Colin, in welchem Bereich arbeitet ihr? - Seid ihr dann ein Konkurrent von Bayer? - In welchem Stadium seid ihr jetzt? - Du sprichst immer von Technologie - ist es eine Technologie oder ein Produ...