Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: AMAG - Leicht steigendes EBITDA für 2018 erwartet


Amag
Akt. Indikation:  25.70 / 26.70
Uhrzeit:  12:42:05
Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
Letzter SK:  26.40 ( 0.00%)

Erste Group
Akt. Indikation:  17.75 / 17.88
Uhrzeit:  22:59:45
Veränderung zu letztem SK:  1.21%
Letzter SK:  17.60 ( -2.47%)

02.03.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der Umsatz der AMAG und das EBITDA im 4. Quartal 2017 verfehlten die Konsensus Einschätzungen aufgrund eines schlechter als erwarteten Ergebnis des Segments Metall. Der starke Preisanstieg in Aluminium (+23% j/j) wurde durch höhere Rohstoffkosten und die negativen Währungseffekte infolge des schwachen US-Dollars mehr als nur kompensiert.

Der Gewinn im 4. Quartal 2017 übertraf allerdings unsere und die Konsensschätzungen dank besser als erwarteten sonstigen Erträgen und dessonstigen Finanzergebnisses.

Der Free Cashflow hat sich von j/j EUR -70,5 Mio. auf EUR -6,3 Mio. verbessert. Die Nettoverschuldung stieg von EUR 225,8 Mio. in 2016 auf EUR 282,4 Mio. in 2017, weil der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit den Cashflow aus Investitionstätigkeit nicht abdecken konnte (hauptsächlich aufgrund des Ausbaus des Werks in Ranshofen).

Der Dividendenvorschlag 2017 bleibt wie erwartet bei EUR 1,2 pro Aktie.

Ausblick. Eine Umsatz- oder Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018 ist aufgrund der erfahrungsgemäß hohen Volatilitäten an den Rohstoff- und Devisenmärkten derzeit noch verfrüht. Der Vorstand ist aber zuversichtlich, von dem eingeschlagenen Wachstumskurs im Segment Walzen auch im Jahr 2018 profitieren zu können. Nach dem Conference Call rechnen wir mit einem leicht steigenden EBITDA für 2018 j/j. Wegen höherer Investitionen für 2018 (EUR 120-130mio) erwarten wir jedoch wieder einen negativen Free Cashflow. Aufgrund dessen rechnen wir auch weiterhin mit einem unverändertem Dividendenvorschlag 2018 j/j.

Companies im Artikel

Amag

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Aluminium
Show latest Report (14.03.2015)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Amag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG und Baader Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Erste Group

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (24.02.2018)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Amag © Martina Draper/photaq


Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #681

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Bedenkliche Absagen und Aussagen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. September 2020

    Inbox: AMAG - Leicht steigendes EBITDA für 2018 erwartet


    02.03.2018

    02.03.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der Umsatz der AMAG und das EBITDA im 4. Quartal 2017 verfehlten die Konsensus Einschätzungen aufgrund eines schlechter als erwarteten Ergebnis des Segments Metall. Der starke Preisanstieg in Aluminium (+23% j/j) wurde durch höhere Rohstoffkosten und die negativen Währungseffekte infolge des schwachen US-Dollars mehr als nur kompensiert.

    Der Gewinn im 4. Quartal 2017 übertraf allerdings unsere und die Konsensschätzungen dank besser als erwarteten sonstigen Erträgen und dessonstigen Finanzergebnisses.

    Der Free Cashflow hat sich von j/j EUR -70,5 Mio. auf EUR -6,3 Mio. verbessert. Die Nettoverschuldung stieg von EUR 225,8 Mio. in 2016 auf EUR 282,4 Mio. in 2017, weil der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit den Cashflow aus Investitionstätigkeit nicht abdecken konnte (hauptsächlich aufgrund des Ausbaus des Werks in Ranshofen).

    Der Dividendenvorschlag 2017 bleibt wie erwartet bei EUR 1,2 pro Aktie.

    Ausblick. Eine Umsatz- oder Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018 ist aufgrund der erfahrungsgemäß hohen Volatilitäten an den Rohstoff- und Devisenmärkten derzeit noch verfrüht. Der Vorstand ist aber zuversichtlich, von dem eingeschlagenen Wachstumskurs im Segment Walzen auch im Jahr 2018 profitieren zu können. Nach dem Conference Call rechnen wir mit einem leicht steigenden EBITDA für 2018 j/j. Wegen höherer Investitionen für 2018 (EUR 120-130mio) erwarten wir jedoch wieder einen negativen Free Cashflow. Aufgrund dessen rechnen wir auch weiterhin mit einem unverändertem Dividendenvorschlag 2018 j/j.

    Companies im Artikel

    Amag

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Aluminium
    Show latest Report (14.03.2015)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Amag-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG und Baader Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Erste Group

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
    Show latest Report (24.02.2018)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Amag © Martina Draper/photaq



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: SRC zu CA Immo: Auf einer Stand Alone Basis sehr gut aufgestellt, weiter Accumulate

    Inbox: US-Investor hat bei Polytec reduziert

    Inbox: OeNB spricht sich für Regulierung von Kryptowährungen, ICOs etc. aus

    Inbox: FMA hat in 2017 elf Billigungen in der Kategorie IPOs, Kapitalerhöhungen, Listingprospekte ausgesprochen

    Inbox: Qino Group macht Aktionären ein Angebot zu 17,53 Euro

    Inbox: B&C nominiert neue Aufsichtsräte für Amag, Lenzing und Semperit

    Inbox: CA Immo: Konsolidierung des österreichischen Immobiliensektors bleibt spannend

    Inbox: Bawag - Mittelfristige Ziele für Analysten zu ambitioniert

    Inbox: KapschTrafficCom: Einführung eines Europäischen Mautdienstleisters könnte Potenzial bedeuten

    Inbox: Erste Group - Risikokosten auf historisch niedrigem Niveau

    Inbox: Andritz - Leichtes Potenzial nach oben gesehen

    Inbox: Uniqa: Dividendenrendite bleibt das Hauptargument für die Aktie

    Inbox: FMA: Mayfair darf keine konzessionspflichtigen Bankgeschäfte in Österreich erbringen

    Inbox: Wienerberger - Langfristige Markttrends sind intakt





    Amag
    Akt. Indikation:  25.70 / 26.70
    Uhrzeit:  12:42:05
    Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
    Letzter SK:  26.40 ( 0.00%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  17.75 / 17.88
    Uhrzeit:  22:59:45
    Veränderung zu letztem SK:  1.21%
    Letzter SK:  17.60 ( -2.47%)



     

    Bildnachweis

    1. Amag , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


    Random Partner

    RHI Magnesita
    RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Amag, (© Martina Draper/photaq)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #681

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Bedenkliche Absagen und Aussagen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. September 2020