Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Raiffeisen-Analysten: Bullische Sichtweise für die nächsten Quartale weiterhin genug Raum


10.11.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem wöchentlichen Marktkommentar von Raiffeisen Research: Die vergangene Woche war vorwiegend von der immer konkreter werden- den Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA geprägt. So werden immer mehr Details um die geplante Unterzeichnung des sogenannten „Phase 1“-Deals bekannt, inklusive der (zumindest teilweisen) Zurücknahme der bisher aufgestellten Zölle beider Seiten. Eine großangelegte Lösung des Konflikts dürfte zwar nach wie vor schwierig werden, aber die Rücknahme von vorhandenen Zöllen würde unsere Erwartung eines Waffenstillstandes bereits übertreffen. Zusätzlich zu der fortschreitenden Auflösung dieses enormen politischen Risikofaktors bringt auch die sich mittlerweile ihrem Abschluss nähernde Berichtsaison erfreuliche Nachrichten mit sich. So konnten über 78 % der berichtenden Unternehmen bisher positiv überraschen (über dem langjährigen Schnitt) und das geschätzte Gewinnwachstum liegt mit -0,2 % auch deutlich über den weitaus pessimistischeren Erwartungen der Marktteilnehmer.

Vor allem aber mehren sich die Anzeichen, dass der globale Einbruch des Industriesektors (wo sich die konjunkturelle Schwäche konzentriert) die Talsohleerreicht haben könnte: Immerhin haben sich bei zahlreichen Industrie-PMIs die (vorlaufenden) Auftragskomponenten bereits verbessert, ebenso wie die Erwartungs-Komponente beim deutschen ifo Index, der Markit-PMI (Industrie) für die USA und der ISM-Industrie.

Auch die Angst vor einer Ansteckung des Dienstleistungssektors konnte von den jüngsten Sentimentindikatoren entkräftet werden.
Als Konsequenz daraus haben wir bereits unsere Aktienquote in der kurzfristigen Multi Asset Allocation (MAS) Anfang der Woche weiter erhöht und, wie bereits im letzten wöchentlichen Marktausblick angekündigt, unsere Empfehlung für 3-6-Monate auf „Kauf“ gesetzt. In weiterer Folge haben wir in Einklang mit dem aktuellen Bild jetzt auch unsere Prognoseziele angehoben (trotz der bereits hohen Niveaus) um unserer bullischen Sichtweise für die nächsten Quartale weiterhin genug Raum zu geben.

Nach den letzten starken Aktienmarktwochen sind kleinere Rückschläge natürlich trotzdem jederzeit möglich; diese würden wir aber benutzen, um unsere Aktienquote noch weiter aufzustocken.


Trading Kurse TeleTrader


Aktien auf dem Radar: Valneva , Polytec , Palfinger , Addiko Bank , Frequentis , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Agrana , Telekom Austria , Verbund , UBM , AMS , Rosenbauer .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Derek White, President & CEO von Ascot Resources (WKN 906.170)

    ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Derek, was habt ihr in den letzten 4 Monaten so gemacht? - Hast du eine Idee, warum der Aktien...

    Inbox: Raiffeisen-Analysten: Bullische Sichtweise für die nächsten Quartale weiterhin genug Raum


    10.11.2019

    10.11.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem wöchentlichen Marktkommentar von Raiffeisen Research: Die vergangene Woche war vorwiegend von der immer konkreter werden- den Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA geprägt. So werden immer mehr Details um die geplante Unterzeichnung des sogenannten „Phase 1“-Deals bekannt, inklusive der (zumindest teilweisen) Zurücknahme der bisher aufgestellten Zölle beider Seiten. Eine großangelegte Lösung des Konflikts dürfte zwar nach wie vor schwierig werden, aber die Rücknahme von vorhandenen Zöllen würde unsere Erwartung eines Waffenstillstandes bereits übertreffen. Zusätzlich zu der fortschreitenden Auflösung dieses enormen politischen Risikofaktors bringt auch die sich mittlerweile ihrem Abschluss nähernde Berichtsaison erfreuliche Nachrichten mit sich. So konnten über 78 % der berichtenden Unternehmen bisher positiv überraschen (über dem langjährigen Schnitt) und das geschätzte Gewinnwachstum liegt mit -0,2 % auch deutlich über den weitaus pessimistischeren Erwartungen der Marktteilnehmer.

    Vor allem aber mehren sich die Anzeichen, dass der globale Einbruch des Industriesektors (wo sich die konjunkturelle Schwäche konzentriert) die Talsohleerreicht haben könnte: Immerhin haben sich bei zahlreichen Industrie-PMIs die (vorlaufenden) Auftragskomponenten bereits verbessert, ebenso wie die Erwartungs-Komponente beim deutschen ifo Index, der Markit-PMI (Industrie) für die USA und der ISM-Industrie.

    Auch die Angst vor einer Ansteckung des Dienstleistungssektors konnte von den jüngsten Sentimentindikatoren entkräftet werden.
    Als Konsequenz daraus haben wir bereits unsere Aktienquote in der kurzfristigen Multi Asset Allocation (MAS) Anfang der Woche weiter erhöht und, wie bereits im letzten wöchentlichen Marktausblick angekündigt, unsere Empfehlung für 3-6-Monate auf „Kauf“ gesetzt. In weiterer Folge haben wir in Einklang mit dem aktuellen Bild jetzt auch unsere Prognoseziele angehoben (trotz der bereits hohen Niveaus) um unserer bullischen Sichtweise für die nächsten Quartale weiterhin genug Raum zu geben.

    Nach den letzten starken Aktienmarktwochen sind kleinere Rückschläge natürlich trotzdem jederzeit möglich; diese würden wir aber benutzen, um unsere Aktienquote noch weiter aufzustocken.


    Trading Kurse TeleTrader






     

    Bildnachweis

    1. Trading Kurse TeleTrader   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Valneva , Polytec , Palfinger , Addiko Bank , Frequentis , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Agrana , Telekom Austria , Verbund , UBM , AMS , Rosenbauer .


    Random Partner

    Porr
    Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading Kurse TeleTrader


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Derek White, President & CEO von Ascot Resources (WKN 906.170)

      ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Derek, was habt ihr in den letzten 4 Monaten so gemacht? - Hast du eine Idee, warum der Aktien...