Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





News zu Immofinanz, Kontron, Finanzbildung, Wiener Wohn-Markt (Christine Petzwinkler)

27.12.2023, 2910 Zeichen

Wie die Immofinanz- und S Immo-Muttergesellschaft CPI Property Group (CPI) mitteilte, hat sie 2.575.000 Immofinanz-Aktien an den Petrus Advisers Investments Fund („PAIF“), der bekanntlich bereits Aktionär der Immofinanz ist, verkauft. Das entspricht 1,86 Prozent der ausstehenden Aktien. Der Transaktionswert liegt laut CPI bei rund 51,9 Mio. Euro, was 20,15 Euro je Aktie entspricht. Gleichzeitig hat PAIF CPIPG Call-Optionen gewährt, die für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren ausgeübt werden können, wie CPI mitteilt.
Immofinanz ( Akt. Indikation:  20,75 /20,85, 0,00%)

Die Kontron AG hat im Zeitraum vom 18. bis zum 22. Dezember 2023 insgesamt 57.238 eigene Aktien erworben. Die Gesamtzahl der im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms II 2023 rückgekauften eigenen Aktien beläuft sich somit auf insgesamt 1.710.363 Aktien. Das Volumen des aktuellen Rückkaufprogramms beläuft sich auf bis zu 4 Millionen Stück, der Rückkauf läuft bis längstens 1.10.2024. Der maximale Preis liegt bei 23,00 Euro.
Kontron ( Akt. Indikation:  21,72 /21,78, 0,88%)

Eigenes Unterrichtsfach: Mit Beginn des heurigen Schuljahres traten die neuen Lehrpläne in Kraft, die erstmals der Finanzbildung eine wesentliche Rolle im Schulunterricht widmen. „Ein bedeutender Schritt für die finanzielle Bildung in Österreich“, so Gerda Holzinger-Burgstaller. Wie eine aktuelle Integral-Umfrage im Auftrag der Erste Bank zeigt, würden drei Viertel der Österreicher:Innen aber sogar noch weitergehen und Finanzbildung als eigenes Unterrichtsfach in den Schulalltag integrieren.
Erste Group ( Akt. Indikation:  36,55 /36,58, 0,81%)

Die Experten von Raiffeisen Research rechnen mit einem Kaufpreisrückgang bei Wiener Wohnimmobilien in 2023 und 2024 um in Summe bis zu 15 Prozent. Im restlichen Teil von Österreichs sollen die Preise im Schnitt um 8 Prozent zurückgehen. Die Leistbarkeit von Wohneigentum sei in der Bundeshauptstadt besonders angespannt und auf dem niedrigsten Niveau seit 1993. Das wirkt sich auf den Mietmarkt aus. Im Zuge der verschärften Regularien und der gestiegenen Zinsen habe sich die Nachfrage nach Mietobjekten nun nochmals deutlich intensiviert. Dieser Trend sollte auch 2024 anhalten, es sei daher mit weiter steigenden Mietpreisen zu rechnen. Die Raiffeisen Experten meinen aber auch, dass der Wiener Markt schneller wieder die Voraussetzung für Preisanstiege erreichen wird und die längerfristigen Aussichten für den Wiener Mark weiterhin günstig seien. Wien werde auch in Zukunft, gemäß Prognosen der Statistik Austria, stärker wachsen als andere Bundesländer, zudem herrsche bereits jetzt schon ein Wohnraummangel in Wien, derzeit würden etwa 55.000 Wohnungen fehlen. "Angesichts der Vollbremsung im Bausektor wird diese Knappheit kurz- und mittelfristig nicht kleiner, sondern (noch) größer", wie es heißt.

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 27.12.)


(27.12.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler




Erste Group
Akt. Indikation:  46.35 / 46.59
Uhrzeit:  13:03:44
Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
Letzter SK:  46.54 ( -0.13%)

Immofinanz
Akt. Indikation:  26.50 / 26.75
Uhrzeit:  13:03:44
Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
Letzter SK:  26.65 ( -0.74%)

Kontron
Akt. Indikation:  20.20 / 20.38
Uhrzeit:  13:03:44
Veränderung zu letztem SK:  0.45%
Letzter SK:  20.20 ( 1.76%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu Sebastian Leben, Broke und Broker

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Eni, Norsk Hydro, Gottfried Neumeister,...

» SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer ...

» Österreich-Depots: Pierer Mobility nach Neumeister-News weiter aufgestoc...

» Börsegeschichte. 12.7.: Addiko Bank, voestalpine (Börse Geschichte) (Bör...

» Reingehört bei Agrana (boersen radio.at)

» PIR-News: News zu Pierer Mobility, S Immo, Research zu VIG und Flughafen...

» Nachlese: Radatz, Raffaela Ortner, Rheinmetall-Schock (Christian Drastil)

» Wiener Börse Party #692: Gottfried Neumeister Kurstrigger für Pierer Mob...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Polytec und VIG gesuc...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A3CT72
AT0000A2WCB4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1643

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S13/14: Aleksandra Srejic

    Aleksandra Srejic ist Marketing & Sales Koordinatorin bei Raiffeisen Research. Wir sprechen über das Studium in Marburg und Wien, über Dolmetsch-Tätigkeiten für Führungskräfte in Banken und nat...

    Books josefchladek.com

    Mimi Plumb
    Landfall
    2018
    TBW Books

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Regina Anzenberger
    Imperfections
    2024
    AnzenbergerEdition


    27.12.2023, 2910 Zeichen

    Wie die Immofinanz- und S Immo-Muttergesellschaft CPI Property Group (CPI) mitteilte, hat sie 2.575.000 Immofinanz-Aktien an den Petrus Advisers Investments Fund („PAIF“), der bekanntlich bereits Aktionär der Immofinanz ist, verkauft. Das entspricht 1,86 Prozent der ausstehenden Aktien. Der Transaktionswert liegt laut CPI bei rund 51,9 Mio. Euro, was 20,15 Euro je Aktie entspricht. Gleichzeitig hat PAIF CPIPG Call-Optionen gewährt, die für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren ausgeübt werden können, wie CPI mitteilt.
    Immofinanz ( Akt. Indikation:  20,75 /20,85, 0,00%)

    Die Kontron AG hat im Zeitraum vom 18. bis zum 22. Dezember 2023 insgesamt 57.238 eigene Aktien erworben. Die Gesamtzahl der im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms II 2023 rückgekauften eigenen Aktien beläuft sich somit auf insgesamt 1.710.363 Aktien. Das Volumen des aktuellen Rückkaufprogramms beläuft sich auf bis zu 4 Millionen Stück, der Rückkauf läuft bis längstens 1.10.2024. Der maximale Preis liegt bei 23,00 Euro.
    Kontron ( Akt. Indikation:  21,72 /21,78, 0,88%)

    Eigenes Unterrichtsfach: Mit Beginn des heurigen Schuljahres traten die neuen Lehrpläne in Kraft, die erstmals der Finanzbildung eine wesentliche Rolle im Schulunterricht widmen. „Ein bedeutender Schritt für die finanzielle Bildung in Österreich“, so Gerda Holzinger-Burgstaller. Wie eine aktuelle Integral-Umfrage im Auftrag der Erste Bank zeigt, würden drei Viertel der Österreicher:Innen aber sogar noch weitergehen und Finanzbildung als eigenes Unterrichtsfach in den Schulalltag integrieren.
    Erste Group ( Akt. Indikation:  36,55 /36,58, 0,81%)

    Die Experten von Raiffeisen Research rechnen mit einem Kaufpreisrückgang bei Wiener Wohnimmobilien in 2023 und 2024 um in Summe bis zu 15 Prozent. Im restlichen Teil von Österreichs sollen die Preise im Schnitt um 8 Prozent zurückgehen. Die Leistbarkeit von Wohneigentum sei in der Bundeshauptstadt besonders angespannt und auf dem niedrigsten Niveau seit 1993. Das wirkt sich auf den Mietmarkt aus. Im Zuge der verschärften Regularien und der gestiegenen Zinsen habe sich die Nachfrage nach Mietobjekten nun nochmals deutlich intensiviert. Dieser Trend sollte auch 2024 anhalten, es sei daher mit weiter steigenden Mietpreisen zu rechnen. Die Raiffeisen Experten meinen aber auch, dass der Wiener Markt schneller wieder die Voraussetzung für Preisanstiege erreichen wird und die längerfristigen Aussichten für den Wiener Mark weiterhin günstig seien. Wien werde auch in Zukunft, gemäß Prognosen der Statistik Austria, stärker wachsen als andere Bundesländer, zudem herrsche bereits jetzt schon ein Wohnraummangel in Wien, derzeit würden etwa 55.000 Wohnungen fehlen. "Angesichts der Vollbremsung im Bausektor wird diese Knappheit kurz- und mittelfristig nicht kleiner, sondern (noch) größer", wie es heißt.

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 27.12.)


    (27.12.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler




    Erste Group
    Akt. Indikation:  46.35 / 46.59
    Uhrzeit:  13:03:44
    Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
    Letzter SK:  46.54 ( -0.13%)

    Immofinanz
    Akt. Indikation:  26.50 / 26.75
    Uhrzeit:  13:03:44
    Veränderung zu letztem SK:  -0.09%
    Letzter SK:  26.65 ( -0.74%)

    Kontron
    Akt. Indikation:  20.20 / 20.38
    Uhrzeit:  13:03:44
    Veränderung zu letztem SK:  0.45%
    Letzter SK:  20.20 ( 1.76%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu Sebastian Leben, Broke und Broker

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Eni, Norsk Hydro, Gottfried Neumeister,...

    » SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer ...

    » Österreich-Depots: Pierer Mobility nach Neumeister-News weiter aufgestoc...

    » Börsegeschichte. 12.7.: Addiko Bank, voestalpine (Börse Geschichte) (Bör...

    » Reingehört bei Agrana (boersen radio.at)

    » PIR-News: News zu Pierer Mobility, S Immo, Research zu VIG und Flughafen...

    » Nachlese: Radatz, Raffaela Ortner, Rheinmetall-Schock (Christian Drastil)

    » Wiener Börse Party #692: Gottfried Neumeister Kurstrigger für Pierer Mob...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Polytec und VIG gesuc...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A3CT72
    AT0000A2WCB4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1643

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S13/14: Aleksandra Srejic

      Aleksandra Srejic ist Marketing & Sales Koordinatorin bei Raiffeisen Research. Wir sprechen über das Studium in Marburg und Wien, über Dolmetsch-Tätigkeiten für Führungskräfte in Banken und nat...

      Books josefchladek.com

      Kazumi Kurigami
      操上 和美
      2002
      Switch Publishing Co Ltd

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Shinkichi Tajiri
      De Muur
      2002
      Fotokabinetten Gemeentemuseum Den Haag

      Regina Anzenberger
      Imperfections
      2024
      AnzenbergerEdition