Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Christian-Hendrik Knappe" - 1934 Treffer (Nur im Titel suchen: 542 Treffer)

18.10.2019

Gewinn-Messe 2019

Christian-Hendrik Knappe (Deutsche Bank X-markets, Samuel Läderach (vontobel), Michael Berl (Börsianer), Christian Drastil (BSN)



18.10.2019

Ein Riesengeschenk für TUI (Christian-Hendrik Knappe)

Ende September beantragte der traditionsreiche Reiseveranstalter Thomas Cook in Großbritannien Insolvenz. Von einem Tag auf den nächsten saßen Urlauber fest und wussten nicht, wie sie nach Hause kommen sollten. Inzwischen haben sich die Turbulenzen etwas gelegt, die Auswirkungen für die gesamte Reisebranche dürften jedoch noch eine ganze Weile spürbar sein. Insbesondere für Marktführer TUI. Wenn man sich den Kursverlauf der TUI-Aktie anschaut, hätte dem Unternehmen wohl nichts Besseres als die Thomas-Cook-Pleite passieren können. Zumal eine Konsolidierung im Sektor ganz im Sinne von TUI sein dürfte. Auch wenn die Tourismusbranche weiterhin auf Wachstumskurs bleibt, hatte das Unternehmen zuletzt mit einem starken Preiskampf im Bereich Pauschalreisen zu kämpfen. Dies lag auch daran, dass günstigere Reiseziele wie die Türkei und Nordafrika nach einer gewissen Durststrecke infolge von Terroranschlägen und politischen Unruhen wieder in Mode kamen. Allerdings hat TUI bereits konkrete Maßnahmen ergriffen, um von ...


16.10.2019

Tesla-Aktie: Folgt jetzt die Erholungsrallye? (Christian-Hendrik Knappe)

Nach einer sehr schwachen Performance im bisherigen Jahresverlauf konnte sich die Tesla-Aktie zuletzt fangen. Allerdings dürfte es der Elektroautowert nicht einfach haben, nun eine steile Erholungsrallye hinzulegen. Tesla wird seine Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2019 am Mittwoch, den 23. Oktober, nach US-Börsenschluss veröffentlichen. Analysten gehen laut Refinitiv für das September-Quartal im Schnitt von einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent auf 6,36 Mrd. US-Dollar aus. Ein solcher Rückgang ist insbesondere für ein Wachstumsunternehmen wie den kalifornischen Elektrowagenbauer kein gutes Zeichen. Darüber hinaus wird ein bereinigter Verlust je Aktie in Höhe von 0,41 US-Dollar erwartet, nachdem im Vorjahr noch ein Plus von 2,90 US-Dollar generiert werden konnte. Es wäre nicht das erste Mal, dass Tesla mit nicht gerade überragenden Ergebniskennzahlen aufwartet. Bereits im zweiten Quartal hatten sich Marktteilnehmer über die Entwicklung der Profitabilität enttäuscht gezeigt. Das ...


11.10.2019

MTU Aero Engines: Der DAX-Aufstieg soll erst der Anfang sein (Christian-Hendrik Knappe)

Die Aussicht auf einen Indexaufstieg sorgt bei Aktien häufig für viel Euphorie. Wenn es tatsächlich so weit ist und das entsprechende Papier die Indexaufnahme geschafft hat, kann es vorkommen, dass die Luft raus ist und die Kurse stagnieren. Diesem Schicksal will MTU Aero Engines nach dem DAX-Aufstieg am 23. September entgehen. Im Zuge der aktuellen Umweltdiskussion ist die Luftfahrtindustrie als großer Umweltsünder identifiziert worden. Zudem macht sich die wirtschaftliche Abkühlung negativ bemerkbar. Die mittel- bis langfristigen Aussichten bleiben jedoch hervorragend. Insbesondere in Asien. Dies zeigt sich an den vollen Auftragsbüchern bei den Flugzeugbauern Boeing und Airbus. Nicht nur Boeing und Airbus profitieren von den positiven Aussichten. Auch Deutschlands führender Triebwerkshersteller MTU Aero Engines ist mit von der Partie. Die Münchner liefern jedoch nicht die ganzen Flugzeugmotoren. Sie beliefern Triebwerksbauer wie Rolls Royce, General Electric (GE) oder Pratt & Whitney. Darüber hinaus ist ...


09.10.2019

Netflix: Der Jäger wird zum Gejagten (Christian-Hendrik Knappe)

Vor wenigen Wochen feierte Netflix das fünfjährige Jubiläum seines Deutschland-Starts. Das hielt die Konkurrenz nicht davon ab, dem Branchenprimus im Bereich Online-Streaming den Kampf anzusagen. Netflix ist angetreten, um die Art und Weise zu verändern, wie Menschen Fernsehen. Dem Video-on-Demand-Anbieter ist dies bis zu einem gewissen Grad auch gelungen. Film- und Serienfans schauen ihre Lieblingsinhalte inzwischen wann sie wollen und auf welchem Endgerät sie wollen. Doch ausgerechnet dieser Branchenpionier muss sich einer ganz neuen Konkurrenzsituation stellen. Im Bereich Online-Streaming ist Netflix der Platzhirsch, während Amazon, Apple, Disney & Co mit ihren Streaming-Diensten zu den Herausforderern zählen. Dabei muss sich Netflix selbst fragen, ob die Preispolitik des Unternehmens auf der Höhe der Zeit ist. In den USA müssen Netflix-Kunden für das Basispaket 8,99 US-Dollar hinblättern. In Deutschland liegt der Preis bei 7,99 Euro, allerdings werden die Filme und Serien dabei nicht in HD präsentiert. ...


03.10.2019

Continental wechselt in den Angriffsmodus (Christian-Hendrik Knappe)

Mit einem neuen Spar-und Restrukturierungsprogramm versucht Continental Aufbruchstimmung zu verbreiten. Angesichts der enormen Herausforderungen für die Autobauer und die Zulieferindustrie ist dies alles andere als einfach. Die Automobilindustrie muss hohe Investitionen stemmen, um bei der Entwicklung neuer Technologien nicht abgehängt zu werden. Das Auftreiben des benötigten Geldes für diese Investitionen gestaltet sich umso schwieriger, da die Branche mit selbstverschuldeten Problemen wie der Dieselaffäre und einer Schwäche am Automarkt zu kämpfen hat. Besonders schmerzhaft ist der Umstand, dass der Geldbeutel bei den chinesischen Autokäufern nicht mehr so locker wie in der Vergangenheit sitzt. Entsprechend schwierige Zeiten sind auch für die Branchenzulieferer angebrochen. Continental hat nun den Versuch eines Befreiungsschlags unternommen. Dabei versucht das Management eine Balance zwischen radikalen Sparmaßnahmen und Investitionen in Zukunftstechnologien hinzubekommen. Mit den am 25. September ...


02.10.2019

adidas-Aktie: Neue Rekordstände im Visier (Christian-Hendrik Knappe)

Die adidas-Aktie hat ihre kurzfristige Schwächeperiode überwunden. Das Papier peilt neue Rekordstände an. Allerdings könnte dem größten europäischen Sportartikelhersteller auch einiges an Gegenwind entgegenwehen. Nachdem die adidas-Aktie Anfang August bei knapp 297 Euro einen neuen Höchststand erreicht hatte, nahm sich der DAX-Wert eine kleine Auszeit. Während Marktteilnehmer die Marktunsicherheiten für Gewinnmitnahmen nutzten, freuten sich andere Investoren über eine günstige Einstiegsgelegenheit. Auch deshalb hat sich die adidas-Aktie in den vergangenen Wochen aufgemacht, die zeitweise unterbrochene Rekordjagd fortzusetzen. Dabei dürfte endlich auch die Marke von 300 Euro in den Fokus geraten. Zudem könnten Anleger damit die Enttäuschung über die nicht erfolgte Aufnahme in den Stoxx Europe 50 vergessen. Neben einigen Schnäppchenjägern, die den zwischenzeitlichen Rücksetzer der adidas-Aktie für einen günstigen Einstieg nutzten, kam den Anteilsscheinen des Sportartikelherstellers auch die allgemeine ...


27.09.2019

Dialog Semiconductor freut sich über mehr Freiheit (Christian-Hendrik Knappe)

Bekanntermaßen mögen Börsianer Unsicherheiten ganz und gar nicht. Als vor einiger Zeit spekuliert wurde, ob Apple Chips im Bereich Strommanagement, die der iPhone-Konzern bisher von Dialog Semiconductor bezogen hatte, in Eigenregie produzieren würde, brachte dies die Aktie des schwäbisch-britischen Konzerns stark unter Druck. Doch inzwischen wirkt Dialog Semiconductor wie befreit. Dialog-Semiconductor gehört in diesem Jahr sowohl im MDAX als auch im Technologieindex TecDAX zu den Top-Performern, obwohl es Halbleiterwerte angesichts des chinesisch-amerikanischen Handelsstreits und vor allem des Drucks der US-Regierung auf den chinesischen Handyhersteller und Netzwerkausrüster Huawei sowie der allgemeinen Konjunkturabkühlung alles andere als leicht hatten. Gerade in dieser Phase konnte Dialog Semiconductor mit starken Geschäftsergebnissen und einem optimistischen Ausblick aufwarten. Am 30. Juli wurden die Ergebnisse zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (Ende Juni) veröffentlicht. Einmalige ...


25.09.2019

EUR/GBP am Scheideweg – Brexit-Unsicherheit hält an (Christian-Hendrik Knappe)

Das jahrelange Brexit-Chaos sorgt nicht nur für konjunkturelle Verunsicherung in Großbritannien, sondern auch für eine steile Abwertung beim britischen Pfund. Nach Jahren, in denen das Pfund immer schwächer wurde, stellt sich jetzt wieder die Frage, ob sich die aktuelle Kurserholung der britischen Währung fortsetzt oder ob es sich dabei nur um ein kurzes Strohfeuer handelt. Was erwartet Besucher aus dem Euroland, die einen Urlaub im Vereinigten Königreich planen? Oder mit welchen Kosten müssen Eltern rechnen, deren Kinder bspw. eine Sprachreise oder ein Schuljahr in einem der renommierten britischen Internate planen? Am 24. September kostete ein Euro etwa 0,88 Pfund. Vor 4 Jahren, im Juli 2015, als die Brexit-Debatte noch in ihren Kinderschuhen steckte, sah das noch ganz anders aus. Zu dieser Zeit war das Pfund noch eine starke Währung. Für einen Euro gab es damals nur 0,70 Pfund. Im Vergleich zum Euro stellte dieser Zeitpunkt einen wichtigen Wendepunkt dar. Denn zwischen Juli 2015 und August 2019 wertete ...


20.09.2019

Daimler stellt Kerngeschäft auf den Kopf (Christian-Hendrik Knappe)

Nimmt man nur die IAA 2019 als Maßstab könnte man meinen, dass es Daimler nicht ganz so ernst mit dem Thema Elektromobilität meint. Allerdings steht auch der DAX-Konzern bereit, um von dem Wandel in der Autoindustrie zu profitieren. Genauso wie viele andere Autohersteller setzt auch Mercedes-Benz auf die Elektromobilität. Dies wollten die Schwaben im Rahmen der diesjährigen IAA in Frankfurt unter Beweis stellen. Mit im Gepäck hatte die Daimler-Pkw-Marke die neue V-Klasse mit Elektroantrieb unter dem Namen EQV. Das Luxussegment wurde mit dem Showcar Mercedes-Benz VISION EQS abgedeckt. Darüber hinaus waren voll elektrisch fahrende Modelle eher Mangelware. Lediglich im Bereich Plug-in-Hybride hatte Mercedes-Benz noch einiges in Sachen Elektromobilität zu bieten. Dass es Daimler jedoch in Sachen Elektromobilität ernst meint, zeigt ein Blick auf die weiteren Aktivitäten des Konzerns. Im Moment dominieren die beiden Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton und Valtteri Bottas die Formel 1. Gleichzeitig macht sich Mercedes- ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr