Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Jürgen Zeschky" - 214 Treffer (Nur im Titel suchen: 0 Treffer)

15.12.2018

Inbox: Ausblick: Für kommende Woche nicht viel zu erwarten

15.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Während viele internationalen Indizes die Verluste zu Beginn der Woche in deren weiteren Verlauf wieder wettmachen konnten und zumindest mit einem leichten Plus beendeten, schloss der ATX mit einem Minus, und zwar von 0,9%. Die Unsicherheiten bezüglich Handelskonflikte, Konjunktur, Italien und nun wieder vermehrt Brexit lassen an den Börsen keine weihnachtliche Stimmung aufkommen. Kurz vor dem Jahresende liegt der österreichische Leitindex rund 15% unter dem Ausgangsniveau am Jahresanfang. Zu den Gewinnern der Woche zählte der Verbund , der gleich 8,3% zulegen konnte und damit den steigenden Strom-Großhandelspreisen folgte. Die Aktie der FACC (+4,2%) schloss ebenfalls deutlich fester und konnte somit einen Teil der Kursverluste der letzten Wochen wieder wettmachen. ...


06.12.2018

Audio: Verbund feiert ein Jubiläum: 30 Jahre Börse

06.12.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 9:49 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Wolfgang Anzengruber, VERBUND (Österreichische Elektrizitätswirtschafts-. Thema: Verbund ist eine von wenigen Aktien, die seit Gründung des ATX durchgehend in der ersten Börsenliga gelistet ist. Der Börsengang war allerdings noch früher, nämlich 1988 im Zuge der Privatisierung. Drei Jahrzehnte Börse also, Verbund feiert 30jähriges Börsenjubiläum. Ein Jahrzehnt davon hat CEO Wolfgang Anzengruber bei Verbund miterlebt. Im Interview spricht er über Wahrnehmung, internationale Investoren, Großaktionär Republik Österreich und die Vision der Zukunft. >> Beitrag hören Companies im Artikel ATX Letzter SK: 0.00 ( 0.00%) Mitglied in der BSN Peer-Group ...


01.12.2018

Inbox: ATX: Do&Co, SBO und Zumtobel gut unterwegs

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly Der Erste Group : Nach einem verhaltenen Wochenstart erhielt der ATX etwas Auftrieb nach der Rede von US-Notebankchef Powell, in der Hoffnungen auf eine Zinspause geweckt wurden, und schloss schließlich mit einem zarten Plus von 0,8%. Am Wochenende blicken die Märkte auf den G-20-Gipfel und die Auswirkungen auf den Handelsstreit zwischen USA und China. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die DO&CO mit + 11,9%, die wir auf Kaufen hochgestuft haben. Dicht auf den Fersen folgte die SBO mit Plus 11,25% nach einem sehr starken Q3-Ergebnis. An dritter Stelle mit knapp 10% folgte die Zumtobel , die kommende Woche ihr Halbjahresergebnis vorlegen wird. Auf der Verliererseite fanden sich diese Woche Rosenbauer mit -7,2%, gefolgt von Porr und Semperit . In Wien endete im ...


25.11.2018

Inbox: ATX charttechnisch: Abschwächungstendenz wird vorerst anhalten

25.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX fällt in dieser Woche um -2,9% auf 3.043 Punkte. Die Performance seit Jahresbeginn beträgt -11%. Die technische Situation des ATX ist negativ. Die wichtigsten technischen Indikatoren wie der Directional Movement Indikator DMI, der MACD und das Parabolic System geben Verkaufssignale. Die gleitenden Durchschnitts- linien (200 Tage, 50 Tage) sind abwärts gerichtet. Aktuell sind keine charttechnischen Anzeichen einer baldigen Bodenbildung erkennbar. Wir erwarten daher, dass die Abschwächungstendenz vorerst anhalten wird. Der ATX sollte sich dabei in der Spanne zwischen ca. 2.960– 3.020 Punkten bewegen. Companies im Artikel ATX Letzter SK: 0.00 ( 0.00%) Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe Show latest Report (24.11.2018) Jürgen Zeschky (CEO) ...


24.11.2018

Inbox: Im Fokus: S Immo, Immofinanz, VIG, SBO, Strabag, UBM, Porr

24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX setzte diese Woche seinen Abwärtstrend weiter fort und verlor auf Wochensicht 2,9%. Der Haushaltsstreit der EU mit Italien sowie die Brexit- Verhandlungen stehen international weiterhin im Anlegerfokus und sorgen unverändert für Zurückhaltung an den Märkten. Beim Brexit stehen mit dem EU-Sondergipfel am Wochenende und der Abstimmung im britischen Parlament (wahrscheinlich am 10. Dezember) die nächsten Meilensteine bevor. Zusätzlich lähmte der US-Feiertag "Thanksgiving" das Handelsgeschehen. In Wien schloss diese Woche kein ATX-Titel im positiven Bereich. Stärkster Kursgewinner war die Zumtobel Group mit +5,7%, welche mit der Produktionsverlagerung von LED Modulen vom burgenländischen Jennersdorf nach Serbien einen weiteren Restrukturierungsschritt setzte. ...


17.11.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: CA Immo, Semperit, Uniqa und Kapsch

17.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nachdem der ATX in der letzten Woche mit einem Plus in den November startete, musste der heimische Leitindex diese Zugewinne im Laufe einer sehr volatilen Handelswoche wieder abgeben und verlor auf Wochensicht 2,7%. Verhaltener Brexit-Optimismus hatte den europäischen Börsen Mitte der Woche zunächst eine freundliche Tendenz beschert. Dem Fortschritt in London folgte aber gleich der Rückschlag: Nachdem das Kabinett grünes Licht für den EU-Ausstiegsvertrag erteilt hatte, traten zahlreiche Minister aus Protest zurück. Für weitere Belastung sorgte der größte Ölpreiseinbruch seit drei Jahren (Brent -7%), SBO (-9,5%) und OMV (-7,5%) mussten beträchtliche Kursverluste einstecken. In Wien schlossen nur zwei Aktien im positiven Bereich. In dieser Woche stand außerdem wieder ...


11.11.2018

Inbox: Raiffeisen Research: Wir bleiben für unser Universum nach wie vor auf „Kauf“

11.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem wöchentlichen Marktkommentar von Raiffeisen Research: Nach den zuletzt eher stürmischen Zeiten an den internationalen Aktienmärkten signalisierten mehrere technische Indikatoren (Marktbreite etc.) letzte Woche einen deutlich überverkauften Zustand, weswegen wir bereits in der letztenMarktstrategie die langfristige Aktienquote deutlich erhöht haben. Diese Woche stand ganz im Zeichen der US Midterm Elections, wobei das Wahl-Ergebnis nicht sonderlich überraschend ausfiel: Wie erwartet konnten die Republikaner die Mehrheit im Senat halten, während die Demokraten die Mehrheit im US- Repräsentantenhaus zurückeroberten. Diese politische Pattsituation schränkt zwar den innenpolitischen Spielraum des US-Präsidenten etwas ein, wird aber in weiterer Folge kaum etwas an seiner Unberechenbarkeit ändern. Bei ...


11.11.2018

Inbox: ATX charttechnisch: Blick unverändert nach unten gerichtet

11.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX steigt in dieser Woche knapp 2% und nähert sich langsam aber sicher seiner 50-Tage-Linie, die aktuell bei 3.275 Punkten verläuft. Viele kurzfristige technische Indikatoren wie z.B. der MACD stehen bereits seit einigen Tagen auf Kaufen, nun kommt auch der DMI dazu. Am mittel- bis langfristigen Bild ändert das wenig. Der seit Anfang des Jahres bestehende Abwärtstrend ist ungebrochen, und die wöchentliche Betrachtungsweise vermittelt nach wie vor einen eher pessimistischen Ausblick. Ein Überspringen der 50-Tage-Linie bzw. des letzten Hochs bei knapp über 3.300 Punkten wären gute Argumente, dass eine Bodenbildung bereits stattgefunden hat. Im Moment ist unser Blick jedoch unverändert nach unten gerichtet. Companies im Artikel ATX Letzter SK: 0.00 ( 0.00%) ...


10.11.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: RBI, Post, Mayr-Melnhof, Do&Co, Flughafen Wien und Atrium

10.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nach dem verlustreichen Oktober, startete der ATX mit einem leichten Plus von 2% in den November. Auch international befestigten sich die Märkte leicht, die Verunsicherung bleibt jedoch nach wie vor groß. Der Wiener Markt erhielt diese Woche wieder starke Impulse von der laufenden Berichtssaison. Von den berichtenden Unternehmen konnten fast alle mit positiven Kursaufschlägen schließen. Das stärkste Plus konnte der Verbund erzielen mit einem Anstieg von 8,3% trotz schwachem 3. Quartal aufgrund der historisch niedrigen Wasserführung und Kürzung des Ganzjahresausblicks. Unserer Meinung nach hatte zuletzt eine mögliche Aufnahme in den MSCI Index für die starken Kursausschläge gesorgt. Auch die Polytec legte diese Woche um 6,5% zu obwohl WLTP und Dieselkrise deutliche ...


04.11.2018

Inbox: ATX charttechnisch: Stark erhöhte Volatilität sollte zurückgehen

04.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX kann in der verkürzten Handelswoche um knapp 3% zulegen und damit einen Teil der in den Vorwochen erlitten Verluste wieder wettmachen. Der steile kurzfristige Abwärtstrend scheint nun einmal durchbrochen zu sein, und auch der überverkaufte Bereich konnte verlassen werden. Das Fibonacci-Retracement bei 3.027 Punkten hat (zumindest vorläufig einmal) gehalten, der ATX hat wieder die 3.200-Punkte-Marke im Visier und notiert aktuell rund 100 Punkte unter seiner 50-Tage-Linie und 200 Punkte unter der 200-Tage-Linie. Die kurze Erholungsphase sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich der österreichische Leitindex (wie so viele andere europäischen Indizes auch) in einer längerfristigen Konsolidierungsphase befindet. Auch wäre es zu früh, von einer Bodenbildung ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr