Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Martin Löcker" - 110 Treffer (Nur im Titel suchen: 0 Treffer)

15.11.2019

Messen, Events 2019

PwC Österreich: Erfolgreicher PwC ImmoTalk 2019; Mag. Peter Fischer, Real Estate Leader PwC Österreich, Andreas Köttl, CEO Value One, Jasmin Soravia, Chairman ULI Austria, Ulf Pleschiutschnig, Managing Director Morgan Stanley, Christine Catasta, Territory Senior Partner PwC Österreich, Martin Löcker, COO UBM Development AG, Andreas Quint, CEO CA Immobilien Anlagen AG, Hans-Peter Weiss, CEO Bundesimmobiliengesellschaft (v. li.) diskutierten aktuelle Real Estate Trends. Fotocredit:PwC Österreich



01.12.2018

Inbox: UBM: Fundamtental günstig, aber geringe Liquidität als Problem für Aktie

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die UBM konnte in den ersten drei Quartalen mit Rekordzahlen aufwarten, das 3. Quartal lag - isoliert betrachtet – bei Umsatz und EBIT jedoch etwas unter unseren Schätzungen. Insgesamt verbesserte die UBM in den ersten neun Monaten die Gesamtleistung aber um mehr als ein Viertel auf EUR 670,1 Mio. dank höherer Erlöse aus Immobilienverkäufen (Leuchtenbergring in München, Hotelprojekt Twarda in Warschau sowie Rosenhügel und QBC 6.1. in Wien). Das Ergebnis vor Steuern stieg um 15,8% auf EUR 35,4 Mio., womit die Jahresguidance von EUR 50 Mio. gut erreichbar sein sollte. Dank eines niedrigeren Steueraufwandes stieg der Gewinn in den ersten neun Monaten sogar um 27,9% auf EUR 27,8 Mio. Die Nettoverschuldung belief sich auf knapp EUR 330 Mio., die liquiden Mittel betrugen ...


01.12.2018

Inbox: ATX: Do&Co, SBO und Zumtobel gut unterwegs

01.12.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly Der Erste Group : Nach einem verhaltenen Wochenstart erhielt der ATX etwas Auftrieb nach der Rede von US-Notebankchef Powell, in der Hoffnungen auf eine Zinspause geweckt wurden, und schloss schließlich mit einem zarten Plus von 0,8%. Am Wochenende blicken die Märkte auf den G-20-Gipfel und die Auswirkungen auf den Handelsstreit zwischen USA und China. An die Spitze der Wiener Kurstafel setzte sich diese Woche die DO&CO mit + 11,9%, die wir auf Kaufen hochgestuft haben. Dicht auf den Fersen folgte die SBO mit Plus 11,25% nach einem sehr starken Q3-Ergebnis. An dritter Stelle mit knapp 10% folgte die Zumtobel , die kommende Woche ihr Halbjahresergebnis vorlegen wird. Auf der Verliererseite fanden sich diese Woche Rosenbauer mit -7,2%, gefolgt von Porr und Semperit . In Wien endete im ...


24.11.2018

Inbox: Im Fokus: S Immo, Immofinanz, VIG, SBO, Strabag, UBM, Porr

24.11.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX setzte diese Woche seinen Abwärtstrend weiter fort und verlor auf Wochensicht 2,9%. Der Haushaltsstreit der EU mit Italien sowie die Brexit- Verhandlungen stehen international weiterhin im Anlegerfokus und sorgen unverändert für Zurückhaltung an den Märkten. Beim Brexit stehen mit dem EU-Sondergipfel am Wochenende und der Abstimmung im britischen Parlament (wahrscheinlich am 10. Dezember) die nächsten Meilensteine bevor. Zusätzlich lähmte der US-Feiertag "Thanksgiving" das Handelsgeschehen. In Wien schloss diese Woche kein ATX-Titel im positiven Bereich. Stärkster Kursgewinner war die Zumtobel Group mit +5,7%, welche mit der Produktionsverlagerung von LED Modulen vom burgenländischen Jennersdorf nach Serbien einen weiteren Restrukturierungsschritt setzte. ...


25.10.2018

Audio: UBM-CEO Winkler über das Anschlussprojekt Quartier Belvedere Central: "Das hätte...

25.10.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 12:55 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Thomas G. Winkler, LL.M., UBM DEVELOPMENT AG. Thema: Die UBM Development AG baut neben Hotels auch Wohnungen und Büros. Der Idealfall ist, wenn alles auf einmal entwickelt werden kann, wie im Quartier Belvedere Central in Wien. Es wurde auch schon ein ähnliches Folgeprojekt gesichert, am Donaukanal in Wien. "Jetzt brauchen wir nur noch einen richtigen Namen dafür." Wie ist hier der Plan? Was für Projekte stehen noch an? Und wann kommt Schwung in die Aktie, die gerade auf Jahrestief steht. "Sie streuen Salz in unsere Wunden. Das UBM Topmanagement hat selbst 5 Mio. Euro investiert. Jeder Euro nach oben macht uns glücklich, jeder Euro nach unten ...


06.10.2018

Inbox: Ausblick: OMV, Flughafen Wien und Agrana im Fokus

06.10.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX konnte sich mit einem leichten Plus von 0,7% gegen die weltweit schwächere Börsenstimmung behaupten. Belastet wurden die Märkte vor allem von anziehenden Renditen von Staatsanleihen. In den USA stiegen die zehnjährigen US-Staatsanleihen auf den höchsten Stand seit 2011 nach anhaltend guten Konjunkturdaten und Aussagen von Notenbank-Chef Powell, dass die Zinsen schneller als bisher angekündigt steigen könnten. Unter den Wiener Einzeltiteln stach diese Woche vor allem dieWienerberger positiv hervor. Der Baukonzern legte nach Anhebung des mittelfristigen Ergebnisziels um 4,7% zu. 2020 will Wienerberger ein EBITDA von EUR 680 Mio. erzielen, ein Plus von 13% zum bisherigen Zielwert. Auch der Verbund legte um 3,9% zu, nachdem seit 1. Oktober die deutsch- ...


18.09.2018

Audio: UBM-CEO Winkler: "Die Stimmung ist erstaunlich"

18.09.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 8:37 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Thomas G. Winkler, LL.M., UBM . Thema: Die UBM hat mit 20,8 Mio. Euro 2018 das höchste Halbjahresergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielt. Die Stimmung der gesamten Branche sei gut, erklärt CEO Thomas Winkler:" Die Stimmung ist erstaunlich, weil wir uns eigentlich alle auf ein Ende der Party eingestellt haben". Wie geht es weiter bei der UBM? Immerhin heißt es in einer Meldung: "Wir sind finanziell so stark aufgestellt wie noch nie. Das eröffnet der UBM ganz neue Möglichkeiten." Aktienrückkauf, Sonderdividende, Akquisitionen oder "in einem größeren Verbund aufgehen". Denkverbote gibt es keine: "Wenn wir im Vorstand über die Strategie ...


01.09.2018

Inbox: UBM - Geringe Liquidität der Aktie ist Problem

01.09.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die UBM konnte zum ersten Halbjahr mit Rekordzahlen aufwarten, die Gesamtleistung wurde um 31% auf knapp EUR 553 Mio. erhöht, was unter anderem dem Projekt Leuchtenberg in München zuzuschreiben war. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 24% auf EUR 28,1 Mio. Damit wurde bereits mehr als die Hälfte der Jahres Guidance von EUR 50 Mio. erreicht. Das Nettoergebnis (vor Minderheiten) verbesserte sich um 28% auf EUR 20,8 Mio. Die Nettoverschuldung konnte auf EUR 311 Mio. gesenkt werden, die liquiden Mittel betrugen zum 30.6. mehr als EUR 200 Mio. Ausblick. Der positive Ausblick reicht über das aktuelle Geschäftsjahr hinaus, auch die nächsten beiden Jahre sollten noch günstige Rahmenbedingungen bieten. Die Aktie selbst ist nach wie vor günstig, das größte Problem ...


27.08.2018

UBM entwickelt weiteres Hotel in Prag

Der Hotel-Entwickler UBM Development kauft ein weiteres Hotelprojekt in Prag. Mitten im historischen Stadtzentrum wird ein 5 Sterne-Luxushotel mit ca. 175 Zimmern entstehen. Es handelt sich hierbei bereits um das fünfte neu akquirierte Hotelprojekt im laufenden Jahr. „Mit diesem Luxushotel in Prag machen wir das Dutzend voll. Aktuell befinden sich zwölf Hotelprojekte in unserer Pipeline – ein absoluter Rekordwert“, so Martin Löcker, Chief Operating Officer von UBM Development. 40 Prozent aller Investitionen von UBM fließen in den Hotelbereich. Hotel ist laut UBM aktuell die am stärksten wachsende Assetklasse. „Die Top-Lage im Stadtzentrum gepaart mit dem historischen Flair hat unglaubliches Potenzial, das über Jahre verborgen war. Dieses Projekt soll nun zu einem Juwel der Prager Hotellandschaft werden“, so Jan Zemanek, Geschäftsführer von UBM Development Czechia und Mitglied des Executive Committee. Der Standort des neuen Hotelprojekts ist außergewöhnlich: Es handelt sich um ein freistehendes historisches ...


25.08.2018

Inbox: Im Fokus: VIG, Porr, Immofinanz, UBM, S Immo und Strabag

25.08.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nachdem der ATX in der Vorwoche mit einem deutlichen Minus aus der Woche ging, konnte der heimische Leitindex in dieser Woche, trotz Ausbleiben eines Durchbruchs bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China am Donnerstag, wieder leicht zulegen (+0,8%). Unterstützung lieferten einerseits positiv aufgenommene Halbjahresberichte, andererseits waren europaweit Öl- und Gas-Titel gefragt (STXE 600 Oil & Gas +2,74%, SBO +3,5%, OMV +1,2%). Der Brent-Ölpreis (+5,6%) hat sich auf Wochensicht mit klar höherer Tendenz gezeigt, für Preisauftrieb sorgte ein unerwartet kräftiger Rückgang der US- Rohöllagerbestände. Ans Ende der Kurstafel setzten sich hingegen Titel des Automobilsektors nachdem der Zulieferer Continental schon zum zweiten Mal in diesem Jahr eine ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr