Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Martin Löcker" - 112 Treffer (Nur im Titel suchen: 0 Treffer)

27.08.2018

UBM entwickelt weiteres Hotel in Prag

Der Hotel-Entwickler UBM Development kauft ein weiteres Hotelprojekt in Prag. Mitten im historischen Stadtzentrum wird ein 5 Sterne-Luxushotel mit ca. 175 Zimmern entstehen. Es handelt sich hierbei bereits um das fünfte neu akquirierte Hotelprojekt im laufenden Jahr. „Mit diesem Luxushotel in Prag machen wir das Dutzend voll. Aktuell befinden sich zwölf Hotelprojekte in unserer Pipeline – ein absoluter Rekordwert“, so Martin Löcker, Chief Operating Officer von UBM Development. 40 Prozent aller Investitionen von UBM fließen in den Hotelbereich. Hotel ist laut UBM aktuell die am stärksten wachsende Assetklasse. „Die Top-Lage im Stadtzentrum gepaart mit dem historischen Flair hat unglaubliches Potenzial, das über Jahre verborgen war. Dieses Projekt soll nun zu einem Juwel der Prager Hotellandschaft werden“, so Jan Zemanek, Geschäftsführer von UBM Development Czechia und Mitglied des Executive Committee. Der Standort des neuen Hotelprojekts ist außergewöhnlich: Es handelt sich um ein freistehendes historisches ...


25.08.2018

Inbox: Im Fokus: VIG, Porr, Immofinanz, UBM, S Immo und Strabag

25.08.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nachdem der ATX in der Vorwoche mit einem deutlichen Minus aus der Woche ging, konnte der heimische Leitindex in dieser Woche, trotz Ausbleiben eines Durchbruchs bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China am Donnerstag, wieder leicht zulegen (+0,8%). Unterstützung lieferten einerseits positiv aufgenommene Halbjahresberichte, andererseits waren europaweit Öl- und Gas-Titel gefragt (STXE 600 Oil & Gas +2,74%, SBO +3,5%, OMV +1,2%). Der Brent-Ölpreis (+5,6%) hat sich auf Wochensicht mit klar höherer Tendenz gezeigt, für Preisauftrieb sorgte ein unerwartet kräftiger Rückgang der US- Rohöllagerbestände. Ans Ende der Kurstafel setzten sich hingegen Titel des Automobilsektors nachdem der Zulieferer Continental schon zum zweiten Mal in diesem Jahr eine ...


28.06.2018

UBM: In Zukunft fließen 40 Prozent aller Investitionen in die Hotelsparte

UBM Development baut mit der Akquisition von vier weiteren Hotelprojekten in Deutschland, den Niederlanden und Polen die Hotel-Pipeline von 1.900 Zimmer auf über 3.000 Zimmer aus. Trotz der erst kürzlich erfolgten Eröffnung des Holiday Inn München Leuchtenbergring, umfasst die Pipeline nun elf Hotels - neu akquiriert wurde je ein Projekt in Düsseldorf, in Hamburg, in Den Haag und in Kattowitz. "Wir erhöhen unsere Schlagzahl von zwei auf vier Hotels pro Jahr. In Zukunft fließen 40% aller Investitionen in die Hotelsparte", so Martin Löcker, Chief Operating Officer von UBM Development. UBM Development operiert im Hotelbereich in einem stark wachsenden Markt, der in Europa bereits ein Transaktionsvolumen von über EUR 20 Mrd. pro Jahr erreicht hat (Quelle: HVS März 2018). Insbesondere von großen, institutionellen Investoren werden aktuell Hotelprojekte stark nachgefragt. Der europäische Städtetourismus befindet sich im Aufschwung und die Konsolidierung schreitet weiter voran. Im internationalen Vergleich ...


02.06.2018

Inbox: UBM – Guter Start ins Jahr 2018

02.06.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die 1Q18 Zahlen der UBM zeigten einen beeindruckenden Anstieg der Gesamtleistung, die sich um knapp 89% auf EUR 219,9 Mio. erhöhte. Hauptverantwortlich dafür waren Verkäufe von Bestandsimmobilien (in Breslau und Linz) sowie Immobilien im Development-Bereich (wie z.B. das Hotelprojekt Twarda in Warschau). Daneben half auch die erstmalige Anwendung des IFRS 15 (Erlöse aus Verträgen mit Kunden), der die Ergebnisse der UBM in Zukunft ein wenig glätten wird. Erfreulich waren auch das Vorsteuerergebnis, das um 21% über dem des Vorjahres lag, sowie der Nettogewinn, der sich um 19% auf EUR 6,4 Mio. erhöhte. Die Nettoverschuldung sank auf EUR 320 Mio. und liegt damit bereits unter dem„normalisierten Niveau“ von EUR 400 Mio. Ausblick. Der Ausblick für 2018 wurde bestätigt, ...


02.06.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: voestalpine-Zahlen, Ex-Tag bei UBM, Porr, Telekom Austr...

02.06.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Politische Turbulenzen in Italien und der von US-Präsident Donald Trump erneut aufflammende Zollstreit haben die Börsen in dieser Woche belastet und auf Talfahrt gesendet. In diesem Umfeld gab auch der heimische Leitindex 2,1% ab. Unterstützung für den ATX blieb diese Woche rar, positiv aufgenommen wurden vor allem die vielversprechenden Zahlen der S Immo (+4,7%) zum ersten Quartal. Gespannt darf man nach wie vor sein, was die Immofinanz (-1,4%) als Hauptaktionär nun vorhat. Bei einem freiwilligen Angebot an den Streubesitz würden wohl EUR 20 geboten werden. Daher raten wir unseren Anlegern weiterhin investiert zu bleiben. Die Papiere der Immofinanz gaben in dieser Woche trotz starken 1. Quartals nach. Der FFO I vor Steuern verdreifachte sich und übertraf damit ...


26.05.2018

Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, UBM, Strabag und Porr

26.05.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Der ATX verzeichnete in dieser Woche Kursrückgänge – so wie die meisten europäischen Indizes auch. Die Mischung aus geopolitischen Verwerfungen, Furcht vor Sanktionen und Handelskriegen sowie Zinsängsten belasteten die Märkte in Europa. Unterstützung für den österreichischen Leitindex war rar. Die CA Immo präsentierte (wie gewohnt) starke Quartalszahlen und konnte auf Wochensicht 2,5% dazugewinnen. Die gebannte Gefahr eines Mergers mit der Immofinanz sowie das Interesse internationaler Investoren beflügeln die Aktie, die auf historischen Höchstständen notiert. Das Angebot von Starwood (EUR 27,50 pro Aktie), das bis 30.5. läuft, wurde noch nicht erhöht und ist damit weiterhin abzulehnen. Gefallen fanden Investoren offensichtlich auch an den (aus unserer Sicht eher ...


14.04.2018

Inbox: US-Sanktionen gegen Russland sorgen bei heimischen Aktien für Turbulenzen

14.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Im Zuge des Auftakts der Bilanzsaison in den USA und abnehmenden Sorgen über eine Eskalation im Syrien-Konflikt konnten die internationalen Börsen in dieser Woche mehrheitlich Zugewinne verzeichnen. Im Gegensatz dazu musste der heimische Leitindex 1,8% abgeben, der Kurseinbruch der Raiffeisen Bank Int. (-13,3%) belastete den ATX stark. Die Verhängung neuer US-Sanktionen gegen Russland hat die Anleger massig aus russischen Anlageklassen getrieben, der russische Leitindex RTS brach deutlich ein. Neben der RBI erwischte es am Wiener Markt auch die in Russland engagierte OMV , jedoch deutlich geringer (-1,9%). Die Russlandsanktionen werden sich auf RBI-Gruppenebene jedoch nur minimal auf das Geschäft der Bank auswirken. Von den jüngsten US-Sanktionen sind nur rd. 0,1% ...


10.04.2018

Audio: UBM-CEO Winkler: "Das hat uns wohl nicht jeder zugetraut"

10.04.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 7:58 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M., UBM REALITAETENENTWICKLUNG. Thema: Die UBM feiert 145 Jahre Börsengeschichte. 2017 war dabei ein ganz besonders gutes Jahr: Gesamtleistung plus 33,6 % auf € 744,7 Mio. Nettogewinn 37,0 Mio. Euro plus 25,9 %, Gewinn pro Aktie von 4,88 Euro, deutlich über den 3,90 Euro im Vorjahr. Auch für 2018 steht alles auf Wachstum. "Wir sind früher als je in der Lage, ein Rekordjahr in Aussicht zu stellen." CEO Thomas Winkler über den Rückblick in die letzten 145 Jahre, die wichtigsten Projekte der UBM und Übernahmen in der österreichischen Immobilienbranche. "Wir unterscheiden uns als Developer wesentlich von den ...


10.04.2018

Inbox: UBM kündigt Rekord-Dividende an und schätzt zukünftige Ertragskraft sehr positiv...

10.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: UBM (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Exakt am Tag des 145-jährigen Börsenjubiläums präsentiert UBM den Vorschlag einer Rekorddividende von EUR 2,00 pro Aktie (+25%, Dividendenrendite ca. 5%) und unterstreicht damit die positive Ergebnisentwicklung im Jahr 2017 (Nettogewinn von EUR 37,0 Mio.). "Die Dividende basiert auf Kontinuität und reflektiert gleichzeitig unsere zukünftige Ertragskraft", sagt Thomas G. Winkler, Vorstandsvorsitzender der UBM. Die zukünftige Ertragskraft wird sehr positiv eingeschätzt: Für 2018 werden neue Rekordwerte hinsichtlich Gesamtleistung, Ergebnis vor Steuern, Ergebnis pro Aktie und Eigenkapital erwartet. UBM hält dabei an der strategischen Ausrichtung fest, Bestandsimmobilien zu reduzieren und den Umbau zum reinen Immobilienentwickler konsequent fortzusetzen. Im Rahmen des neuen Pure Play Program ("PPP") sollen in den nächsten 18 ...


07.04.2018

Inbox: Was vergangene Woche überraschte und nächste zu erwarten ist

07.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Nach dem langen Osterwochenende hat die Wiener Börse den Handel in dieser Woche mit Gewinnen (+1,6%) beendet. Auch an Europas Leitbörsen ging es, trotz Handelsstreit zwischen den USA und China, bergauf (DAX +1,7%, CAC-40 +2,1%, Stoxx 600 +1,4%). Nach versöhnlichen Worten am Mittwoch aus beiden Ländern hat US Präsident Trump aber nun seinen Handelsbeauftragten angewiesen, weitere Zölle im Volumen von USD 100 Mrd. zu erwägen. Ein Ende des Handelsstreits scheint somit wieder in die Ferne zu rücken und lässt auch für die kommende Woche eine erhöhte Volatilität an den Märkten erwarten. In dieser Woche sorgte Newsflow aus dem Immobiliensektor für Unterstützung des ATX , Immofinanz (+4,7%) und S Immo (+2,5%) präsentierten ihre Jahresergebnisse 2017. Die von der Immofinanz ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr